Logo
Gesellschaft / Kursdetails

192-15331 Finstere Geschichten aus Konstanz Abendliche Führung mit Gudrun Schnekenburger

Beginn 20.09.2019 , 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 0,00 € — Anmeldung unbedingt erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Gudrun Schnekenburger
Status Plätze frei
Kursinfo:

Im Rahmen der langen Nacht der Volkshochschulen

Bei dieser abendlichen Stadtführung soll die dunkle Seite von Konstanz ans Dämmerlicht gezogen werden: Die Geschichten von Hehlern und Huren, von Buoben, Dieben und Mördern. Es wird erzählt, von dem Knecht, der den Stadtschatz stehlen wollte, vom Schuhmacher Diethelm von Ulm, der seine Frau die Kellertreppe hinabstürzte, von Mördern, gar von den Männern, die am 21. Januar 1356 den Bischof von Konstanz ermordeten. Blutig waren nicht nur Verbrechen, auch Körperstrafen und Hinrichtungen in und vor den Toren der Stadt. Als Gottesurteil wurden im Paradies zwei fast nackte, bewaffnete Männer aufeinander losgelassen, weil einer sich von der Anklage als Hexer reinwaschen musste. Es wird erzählt vom Frauenwirt Hans von Manz, der die Grete von Luzern über die Maßen verprügelt hat, dem Raubritter Jörg von End, der im Ziegelturm eingesperrt war, von der Gigel von Cannstatt, der Margreth Scholl und anderen Frauen, die der Hexerei angeklagt waren. Der Spaziergang führt zu den Schauplätzen der Verbrechen und der Justiz und gibt einen Einblick in die Kriminalgeschichte der Stadt Konstanz.




Treffpunkt: vor dem Münsterportal

Termine

Datum
20.09.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Treffpunkt: vor dem Münsterportal
Status


Legende


Z

Zusätzlicher Kurstag


Ihre Ansprechpartner


Dr. Dorothee Jacobs-Krahnen
Tel. 7531/5981-27
E-Mail schreiben

Uwe Donath
Fachbereich: Gesellschaft, Essen & Trinken, GTS
Tel. 07732/89348-61
E-Mail schreiben