Logo
/ Kursdetails

192-10060 Kai Schubert: Aktueller Antisemitismus in Europa

Beginn 29.10.2019 , 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Kai Schubert (M.A.)
Status Plätze frei
Kursinfo:


vhs + Deutsch-Israelische Gesellschaft Bodensee-Region + Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V. + Jüdische Gemeinde Konstanz e.V.

Nach 1945 und dem Ende der Shoah war öffentlich geäußerste Judenfeindschaft tabuisiert, insbesondere in den post-nationalsozialistischen Gesellschaften. Trotz zäher geschichtspolitischer Debatten schien sich in der Folge die Anerkennung der Verantwortung für die NS-Verbrechen und für die Sicherheit der neuen jüdischen Gemeinden durchgesetzt zu haben, es schien gesellschaftliche Lernprozesse zu geben. Doch in den letzten Jahren erleben wir eine rasante Zunahme antisemitischer Vorfälle in Europa. Mediale und politische Diskurse verhärten sich, die Abgrenzung der demokratischen Gesellschaft zum Rechtsextremismus erodiert zusehends. Autoritäre Ideologien greifen in Europa vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen und politischen Krise der EU zunehmend um sich und Antisemitismus gewinnt, z.T. codiert als „Israelkritik“, in unterschiedlichen politischen Spektren an Einfluss. Jüdinnen und Juden berichten zunehmend von der Unsicherheit, ob sie langfristig in Europa werden leben können. Nach einem in manchen Ländern rasanten Aufstieg des Rechtspopulismus und einer vielerorts anzutreffenden „Schockstarre“ der demokratischen politischen Kräfte zeichnet sich jedoch auch mitunter bereits Stagnation der extremen Rechten ab.
Der Vortrag stellt die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien zum Ausmaß des Antisemitismus in Europa vor. Exemplarisch wird die Entwicklung anhand ausgewählter Länder, darunter Deutschland, Frankreich und Großbritannien, betrachtet. Hieran wird aufgezeigt, wie sehr Antisemitismus jeweils durch die nationale Geschichte geprägt ist und wie unterschiedlich der jeweilige Verlauf, die dominierenden Erscheinungsformen und das Ausmaß der Gegenwehr sind. Analysiert werden auch die Ergebnisse der letzten Wahl zum Europäischen Parlament in Bezug auf das Thema.

Kai Schubert (M.A.) studierte Politikwissenschaft, Judaistik und Interdisziplinäre Antisemitismusforschung in Berlin und Potsdam. Mit Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart, Rechtsextremismus sowie Gesellschaftstheorie setzt er sich seit vielen Jahren u.a. als freier Wissenschaftler, politischer Bildner und Journalist auseinander. Er ist für das Mideast Freedom Forum Berlin im Bereich der Bildungsarbeit gegen Antisemitismus tätig. Zuletzt veröffentlichte er den Artikel „Aktueller Antisemitismus in deutschen Qualitätsmedien“, in: Olaf Glöckner/Günther Jikeli (Hrsg.): Das neue Unbehagen. Antisemitismus in Deutschland heute, Hildesheim: Olms 2019.




Kursort

Konstanz; vhs, Astoria-Saal

Katzgasse 7
78462 Konstanz

Termine

Datum
29.10.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Konstanz; vhs, Astoria-Saal , Katzgasse 7
Status


Legende


Z

Zusätzlicher Kurstag